Drucken

Fehler passieren – das kann man ja verstehen. Aber Fehler müssen auch (schnellstens) verbessert werden! Ein Fehler ist passiert beim Innenputz unserer Halle. Auf einer Hallenseite hält der Putz, auf den übrigen drei Seiten eben nicht. Wer daran Schuld hat, ist nicht geklärt. Vermutungen sind geäußert, bewiesen ist nichts!

Ärgerlich ist, dass dieser Umstand seit Mitte Januar bekannt ist (seit 4 ½ Monaten!!!). Und bis heute ist keine Lösung parat. Unsere Halle ist ein Zweckbau aus den frühen 70er Jahren. Wo ist da die Schwierigkeit, eine Lösung für diese Problematik zu finden? Diese Hallen gibt es in Deutschland zu tausenden! Warum wurde überhaupt verputzt, wenn eh bis fast zur halben Höhe ein Prallschutz angebracht werden muss?

Jetzt glaubte man, eine Lösung gefunden zu haben. Diese Arbeiten sollten in einer Sitzung des Bauausschusses des Stadtrates nächste Woche vergeben werden. Mit den einzuhaltenden Fristen wäre dann eine Fertigstellung Anfang Oktober realistisch gewesen. Nun die Neuigkeit: Die Sitzung wird auf Mitte/Ende Juni verschoben. Und dann? (Ferien stehen an..., Stadtrat muss sich neu konstituieren...)

Und als ob das alles nicht reicht, erhalten wir heute die Nachricht, dass die Herbert-Klein-Halle in Wadern vom 15.09. bis 30.10. gesperrt wird. Pünktlich zu Beginn der Volleyballsaison, wo wir auch Trainingstermine und Heimspiele in dieser Halle geplant haben. Auch andere Gruppen unseres Vereins trainieren dort! Wer koordiniert (oder besser: koordiniert nicht) solche Maßnahmen in unserer Stadt? Warum spricht man nicht mit den Nutzern der Halle?

Wir kämpfen seit April 2018 mit viel Engagement darum, unseren über 500 Mitgliedern – darunter über die Hälfte Kinder und Jugendliche – trotz vieler Schwierigkeiten im “Exil” weiter ein gutes sportliches Angebot zu bieten. Und immer wieder gibt’s Nackenschläge wie diese dieser Tage.

Das hat mit Vereins- und Ehrenamtsförderung überhaupt nichts zu tun!

Zugriffe: 3737